Osteopathie berührt (Englisch)

„Leben ist Bewegung“ ist ein Grundsatz der Osteopathie. Das Prinzip der osteopathischen Medizin bezieht sich zum einen auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit, zum anderen auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel. Ist die Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen Funktionsstörungen und schließlich Schmerzen.

Als Osteopath spüre ich die Dysfunktionen auf und therapiere sie mit manuellen Techniken.  Dabei konzentriere ich mich nicht auf die einzelnen Krankheiten, sondern auf den gesamten Menschen unter Anerkennung seiner individuellen Einzigartigkeit. Unterstützend beziehe ich gerne auch einige Therapieformen aus der Naturheilkunde mit ein. Phytotherapie (Kräuterheilkunde), Homöopathie oder eine Stoffwechselanalyse können den Genesungsverlauf günstig beeinflussen.

Das ganzheitliche Konzept unter Einbeziehung der Osteopathie, der manuellen Medizin und der Naturheilkunde wird der Komplexität des Schmerzes gerecht.
Das gezielte Erkennen und Beseitigen von Schmerzursachen verspricht eine Heilung und nicht nur eine Unterdrückung des Schmerzes. Ziel meiner Arbeit ist es, das natürliche Zusammenspiel von Struktur und Funktion wieder herzustellen, sowie dem Körper ein Höchstmaß an Beweglichkeit zurückzugeben.

“Entwickelt diese denkenden, fühlenden, sehenden, wissenden Hände und macht Euch daran zu berühren”. (William G. Sutherland)